Direkt zum Inhalt

Muskelschwäche

ZEICHEN DER ZEIT

Schwache Beine beim Treppensteigen oder stärkere Erschöpfung nach dem normalen Training: Wenn Ihnen ganz normale Alltagsdinge zusehends mehr Mühe bereiten und Sie deutlich länger zur Erholung brauchen, sind das typische Symptome einer altersbedingen Muskelschwäche. Doch woran kann man sie noch erkennen, welche Ursachen stecken dahinter – und vor allem: Was genau können Sie dagegen tun? Hier erfahren Sie es.

SYMPTOME: WENIGER KRAFT UND SPANNUNG

Muskelschwäche bezeichnet einen Kraft- und Spannungsverlust von Muskeln, der sie bereits nach geringer Belastung ermüden lässt. Betroffene fühlen sich kraftlos und schlapp und können sich nur noch eingeschränkt bewegen. Die Beeinträchtigungen sind meist vorübergehend, doch auch Lähmungserscheinungen sind möglich. Mit zunehmendem Alter kommt es vermehrt zu Muskelschwäche. Mögliche Symptome sind dann: schwere Beine beim Treppensteigen, Gangunsicherheiten oder Schwierigkeiten beim Greifen. Auch Stürze werden häufig durch Muskelschwäche verursacht. Bleibt eine Muskelschwäche unbehandelt, kann sie sich zu einem Muskelschwund entwickeln, der die Lebensqualität extrem beeinträchtigt.

Mehr zum Muskelschwund

URSACHE NR. 1: BEWEGUNGSMANGEL

Ab dem 30. Lebensjahr baut unser Körper Muskelzellen vermehrt in Fettzellen um. Bis zum 80. Lebensjahr können so 30 bis 50 Prozent der Muskelmasse verloren gehen. Hauptursache ist Bewegungsmangel, häufig in Verbindung mit einer ungesunden Lebensweise, etwa einer einseitigen Ernährung mit Nährstoff- und Vitaminmangel. Doch es können auch schwere Erkrankungen hinter einer Muskelschwäche stecken: von Virusinfektionen über Diabetes bis hin zu Multipler Sklerose und Schlaganfall. Holen Sie unbedingt ärztlichen Rat ein, falls Sie häufiger Muskelschwäche-Symptome bei sich beobachten.

Was können Sie gegen Muskelschwäche tun?

Abhängig von den Ursachen und Symptomen einer Muskelschwäche bestehen unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten. Stellt die ärztliche Diagnose eine schwerwiegende Erkrankung als Ursprung für die Beschwerden fest, werden entsprechende Medikamente verschrieben. Außerdem werden individuell angepasste Therapien verordnet, die unter anderem Physio- oder Ergotherapien beinhalten können. Beruht das Schwächegefühl auf mangelhafter Ernährung, kann die Einnahme von Vitaminen oder Mineralstoffen Linderung verschaffen.

Wohl am häufigsten aber steht die Muskelschwäche im Zusammenhang mit dem natürlichen, altersbedingten Muskelabbau und Bewegungsmangel.
Auch hier ist zur symptomatischen Behandlung Physiotherapie sinnvoll. Regelmäßige Bewegung, Krafttraining, ob mit oder ohne Geräte, in Kombination mit Ausdauertraining hilft dabei, die Muskelkraft wieder zu erhöhen. Es gibt viele Übungen für den Muskelaufbau, die Sie ohne großen Aufwand auch bei sich zu Hause durchführen können. Wichtig ist, dass Sie zwischen zwei intensiven Trainingseinheiten immer ca. 48 Stunden warten, damit Ihre Muskeln Zeit haben, sich zu regenerieren.

AUSGEWOGENE ERNÄHRUNG FÜR MUSKELN

Neben Bewegung trägt auch die richtige Ernährung viel dazu bei, Muskelschwäche wirksam zu bekämpfen. Proteine sind wichtige Bausteine der Muskeln. Darum sollten Sie auf eine möglichst proteinreiche Ernährung achten, viel Obst und Gemüse essen, dafür aber weniger Zucker und Fett zu sich nehmen. Essen Sie so vielfältig und abwechslungsreich wie möglich. So beugen Sie einer eventuellen Mangelernährung effizient vor und sorgen dafür, dass Ihre Muskeln alles bekommen, was sie zu ihrer Gesunderhaltung brauchen.

MUSKELAUFBAU GEZIELT UNTERSTÜTZEN - MIT LIVADUR

Kombinieren Sie Ihren aktiven Lebensalltag mit der Einnahme von LIVADUR. Warum? Der Muskelfunktion Aktiv-Komplex von LIVADUR enthält neben den für eine normale Muskelfunktion wichtigen Bestandteilen Magnesium und Vitamin D3 auch reines Kreatin. Kreatin stellt den Muskelzellen schnell neue Energie zur Verfügung und kann die Wirkung von Krafttraining auf die Muskelkraft nachweislich steigern. Einfach täglich den Inhalt eines Portionssticks LIVADUR in Mineralwasser auflösen und trinken. So können sich Ihre Muskeln nach stärkerer Belastung auch schneller wieder regenerieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

20. Jun 2022

Wofür braucht der Körper Ballaststoffe?

Eine vielseitige, gesunde Ernährung wäre undenkbar ohne sie: Ballaststoffe. Aufgaben im Körper wie das Binden von Was...

14. Jun 2022

Kreatin: Training, Supplementierung & Ernährung

Kreatin vor oder nach dem Training? Für einen zufriedenstellenden muskelaufbauenden Effekt stellt sich die Frage, ob ...
Schließen (Esc)

NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie alles rund um LIVADUR

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen